Ipfs Installation auf Ubuntu NAS

Unter dem Begriff Web 3 verstehe ich nicht das Internet der Dinge (IOT) und den damit verbundenen Smarthome - Spielereien. Typische Server - Client Anwendungen, so wie man sie bisher kennt und nutzt, sind… unsicher angreifbar zensierbar Deshalb habe ich schon vor längerer Zeit damit begonnen dieses Blog, parallel zum typischen Server- Hosting, ins P2P Gelände auszusiedeln. Zeronet und Dat waren die beiden ersten DApps . Und last but not least ist heuer IPFS neu hinzugekommen.

Resilio, die eigene private p2p cloud

Da ich aus sicherheitsrelevanten Gründen auf Dinge wie PHP und sonstigem Datenbank - Gedönse verzichte und lediglich einen Mini Web-Server am laufen habe, werde ich auf Seafile, Owncloud und co. guten gewissens verzichten können. Fertige Cloud Dienste wie Dropbox, Google - Drive usw. stehen bei mir nicht zur Diskussion, weil man den Betreibern sowie staatlich organisierten Schnüffel- Behörden absolut nicht vertrauen kann. Um mein Handy mit meinem Nb. und dem meiner Frau mit gemeinsamen Dateien zu synchronisieren und/oder gegebenenfalls mit meinen Freunden zu teilen, habe ich mich für eine Private und dezentrale Cloud auf p2p- Basis entschieden.

Zeronet, das serverlose Web

Warum ZeroNet ? ZeroNet organisiert sich, ähnlich wie ipfs. Nämlich dezentral und nutzt dazu die aus Bittorrent und Bitcoin bekannte und bewährte P2P - kryptografie - Technologie. Die Bereitstellung von ganzen Server-Farmen für Dienste wie .. E-Mail Web- Hosting Microblogging User - Foren P2P Filesharing und.... und... und... entfällt nämlich gänzlich. Damit Verbunden sind natürlich auch die anfallenden Unterhaltskosten für Wartung und Pflege, welche schnell mal astronomische Summen verschlingen können.