Resilio, die eigene private p2p cloud

Da ich aus sicherheitsrelevanten Gründen auf Dinge wie PHP und sonstigem Datenbank - Gedönse verzichte und lediglich einen Mini Web-Server am laufen habe, werde ich auf Seafile, Owncloud und co. guten gewissens verzichten können. Fertige Cloud Dienste wie Dropbox, Google - Drive usw. stehen bei mir nicht zur Diskussion, weil man den Betreibern sowie staatlich organisierten Schnüffel- Behörden absolut nicht vertrauen kann. Um mein Handy mit meinem Nb. und dem meiner Frau mit gemeinsamen Dateien zu synchronisieren und/oder gegebenenfalls mit meinen Freunden zu teilen, habe ich mich für eine Private und dezentrale Cloud auf p2p- Basis entschieden.

ROS das Windows auf OpenSource Basis

ReactOS ist ein unter GNU General Public License verfügbares Betriebssystem. Die Entwickler streben an, volle Kompatibilität zu Windows zu erreichen. Das Design wurde ganz bewusst an ältere Windows Versionen angelehnt, um neulingen den Einstieg zu erleichtern. Noch befindet sich das Betriebssystem in der Entwicklungsphase und ist, laut Entwickler, noch nicht für den produktiven Einsatz geeignet. Ich habe ROS testweise auf einem betagten Yakumo Notebook mit 256 Mb Ram installiert und bin über die sehr hohe Performance - im Vergleich zum damals installierten Windows XP - sehr erstaunt.

Zeronet, das serverlose Web

Warum ZeroNet ? Natürlich gibt es da auch noch IPFS, welches exakt die selben Ziele verfolgt. Meine Erfahrung hat jedoch gezeigt, das das Handling, also die usability von ZeroNet um einiges einsteigerfreundlicher ist. Fast alles erlegt man ganz easy und bequem über die Web-GUI, während man mit ipfs zu sehr an die Konsole geknebelt wird. Mag sein das es bezüglich einer vernünftigen Web-GUI da mittlerweile vielleicht sogar das ein oder andere Plugin gibt und ich das eventuell übersehen habe.

Remarkable der Hexo Wysiwyg Editor

Alle meiner Hugo - Blog Einträge wurden mit Remarkable einem Wysiwyg Markdown- Editor erstellt. Wysiwyg bedeutet, man sieht das Layout, noch während man Tippen ist. Ich finde das macht durchaus Sinn. Wenn man sich nach einer gewissen Zeit an die Markdown Syntax gewöhnt hat, dann könnte solch ein Editor irgendwann mal überflüssig werden. Aber so für den Anfang ist das erst mal eine willkommene Lernhilfe. Projekt-Seite : Remarkable

Nico RIP

Nico, unser Labrador Mischling und seit über 16 Jahren unser treuester Freund und Wegbegleiter ist heute von uns gegangen. Mach´s gut mein Freund, mein geliebter Hund, wir werden dich niemals vergessen.

Lighttp und Verzeichnis Schutz

Die vom Apache Web- Server bekannte Methode, einen oder mehrere Ordner per .htacces zu schützen, funktioniert mit dem Lighttpd Web - Server leider nicht (so ohne weiteres). Um selbiges zu bewerkstelligen, stellt uns Lightly das Modul mod_auth zur Verfügung. Zuerst checken wir in der Konfigurationsdatei für den Web- Server, ob das benötigte Modul bereits schon eingetragen, bzw. verwendet wird. Dazu öffnen wir als root im Terminal die Konfigurationsdatei lighttpd.conf mit einem Text- Editor wie z.

Windows dual boot problem The NTFS partition is in an unsafe state

Obwohl es sich in meinem Blog eigentlich immer um das Thema Open Source dreht, mache ich hier mal eine Ausnahme. Sehr viele Anwender, welche mit einem Linux / Windows Dualboot konfigurierten System arbeiten, möchten natürlich auch gerne unter Linux auf Windows- Partitionen, lesend als auch schreibend zugreifen können. Allerdings klappt das nicht immer so reibungslos. Seit der Einführung von Windows 8, ist mir aufgefallen das es da immer wieder verstärkt zu diversen mount - Problemen kommt.

Tipp Handy Videos um 180 grad drehen

Handy Videos stehen nach dem herunterladen auf den Desktop Rechner, fast immer auf dem Kopf. Die Videos lassen sich jedoch mittels avconf recht unkompliziert um 180 Grad drehen. Android Geräte produzieren im Normalfall mp4 Video-Dateien, weshalb ich das Tool avconf verwende. Unter Ubuntu und Linux Mint ist avconf im Paket libav-tools enthalten, welches wir installieren müssen. Danach öffnet man ein Terminal und wechselt in das Verzeichnis in dem sich die betreffende Video Datei befindet.

mainboard systeminformationen ermitteln

Informationen zu Hersteller, Produkt, Version und Fähigkeiten des im Gerät verbauten Mainboards, lassen sich ganz bequem mittels dmidecode ermitteln. Dazu führt man im Terminal dmidecode wie folgt aus. sudo dmidecode -t0 -t1 Die Ausgabe im Terminal sollte in etwa so aussehen. BIOS Information Vendor: Packard Bell Version: V3.16(DDR2) Release Date: 04/22/2011 ROM Size: 2048 kB Characteristics: PCI is supported BIOS is upgradeable BIOS shadowing is allowed Boot from CD is supported Selectable boot is supported BIOS ROM is socketed EDD is supported Japanese floppy for NEC 9800 1.

Mein erstes Programm in C geschrieben

Nach der berühmten** Hello World **Übung, war dies mein erstes C’ Programm fürs Terminal, welches im Prinzip aus dem includieren zweier Bibliotheken und dem Aufruf von 2 Funktionen bestanden hat. Nämlich einer Ein - sowie einer Ausgabe- Funktion. Hintergrund dieser Programmierübung Da ich mir zum damaligen Zeitpunkt einen relativ jungen Gebrauchtwagen gekauft hatte, ging es eigentlich nur darum zu erfahren was die Karre pro 100 Km so an Sprit verzehrt.