Jami > Ein Dezentralisierter P2P Messenger fürs Phone, Tablet, Pc oder Notebook

Jami > Ein Dezentralisierter P2P Messenger fürs Phone, Tablet, Pc oder Notebook

Jami (ehemals ring) kommuniziert auschliesslich über DHT Distributed Hash Tables über ein P2P (Peer-to-Peer) Netzwerk. Im Gegensatz zu Whatsapp ist also kein Server dazwischen, welcher kompromittiert, oder durch irgendwelche Admins abgehört und zensiert werden könnte. Daraus resultiert natürlich, das die benutzung einer Mobilfunknummer plus deren Weitergabe obsolet ist. Deine Daten liegen ausschließlich auf Deinen eigenen Endgeräten, wie Tablet, Smartphone oder Labtop. Jami behält alle sensiblen Daten (private Schlüssel und Identität) lokal.

Neue Server Hardware

Die komplett neue Server Hardware, besteht aus einem neuen Mini-ITX-Mainboard von Gigabyte, welches komplett mit 4 Gb. Ram, plus Intel Celeron j3455 sowie einer 128Gb. SSD bestückt ist, sowie folgenden Komponenten EAN 4719331801496 Hersteller-Nr. GA-J3455N-D3H Sockel integriert Prozessor Bezeichnung Intel® Celeron® Prozessor J3455 (1,50 GHz) Anzahl Prozessorkerne 4 Taktfrequenz 1500 MHz Cache Level 2 2000 KB max. Leistungsaufnahme 6 Watt inkl. CPU-Kühler Ja Steckplätze PCI 1 BIOS 64Mbit AMI UEFI EFI-BIOS Ja Formfaktor Mini-ITX Netzteil ATX12V (24-Pin + 4-Pin) Speicher maximal 16 GB Anzahl der Sockel 2x DDR3 (SO-DIMM) unterstützter Speichertyp SDRAM-DDR3 unterstützte Standards DDR3-133.

qTox unter Ubuntu 16.04 LTS und Mint 18 Installieren

Dieser Artikel wurde am 08.07.2018 komplett überarbeitet ! Tox ist eine Peer-to-Peer-Messaging-Software mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, welche nicht abgeschaltet werden kann. Tox ist so konstruiert, eine möglichst sichere und dennoch einfach zu nutzende Kommunikationsinfrastruktur zu bieten. Tox bietet folgende Funktionen: Text-Nachrichten Audio- & Video-Chatting Dateiversand Gruppenchats Offline-Messaging Multi-Device-Support Quelle : Ubuntuusers.de Installation QTox ist eine GUI für Tox und befindet sich nicht in den offiziellen Ubuntu / Mint Paketquellen und es gibt definitiv auch keine funktionierenden Repositorys.